• Prozesse
  • Processes

Risikomanagement für Prozesse

Es ist eine Kernaufgabe von Qualitätsmanagementsystems als vorbeugendes Instrument zu wirken. Aus diesem Grund enthalten internationale Normen, wie die ISO 9001:2015 oder die EN 9100:2107, Forderungen zur Implementierung des risikobasierten Denkens. 

Risikobasiertes Denken ermöglicht einer Organisation, diejenigen Faktoren zu bestimmen, die bewirken könnten, dass ihre Prozesse und ihr Managementsystem von den geplanten Ergebnissen abweichen, vorbeugende Maßnahmen zur Steuerung umzusetzen, um negative Auswirkungen zu minimieren und den maximalen Nutzen aus sich bietenden Möglichkeiten zu ziehen.

Damit soll das risikobasierte Denken als integraler Bestandteil des Managementsystems im Unternehmen zur Bewertung der Leistungsfähigkeit der Prozesse und damit des Unternehmens beitragen.

Die funktionale Umsetzung des risikobasierten Denkens bezeichnet MarServices als Prozess-Risikomanagement.

Wir entwickeln mit Ihren Fachleuten maßgeschneiderte Risikomanagement-Lösungen und begleiten deren Integration in Ihr Managementsystem.

Aktuelles

Sommeraktion!!!

Weiterlesen

Wir engagieren uns nachhaltig im Rahmen einer Patenschaft für ein SOS-Kinderdorf in der Region.

Weiterlesen

Erweiterung der Forderungen an Risikomanagement in der EN 9100:2017.

Weiterlesen

Neue Forderungen an Risiko basiertes Denken und Prozessrisiko-Management.

Weiterlesen